Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
   

 

Neumann Immobilien

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Unsere Nachweise und Angebote basieren auf den uns erteilten Informationen. Wir sind bemüht, über Objekte und Vertragspartner vollständige und zutreffende Angaben zu erhalten. Eine Haftung für deren Richtigkeit bzw. Vollständigkeit können wir jedoch nicht übernehmen, sofern uns nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft. Unsere Nachweise und Angebote sind freibleibend; Zwischenverkauf und -vermietung bzw. -verpachtung sind vorbehalten.

2) Unsere Nachweise und Angebote sind ausschließlich für den Empfänger selbst bestimmt. Sie sind vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Kommt infolge unbefugter Weitergaben ein Vertrag zustande, so ist der Empfänger verpflichtet, uns Schadenersatz in Höhe der Courtage zu zahlen, die im Erfolgsfall angefallen wäre.

3) Ist dem Empfänger unseres Angebotes ein von uns benanntes Objekt bereits bekannt, so hat er uns dies unverzüglich, d.h. innerhalb von einer Woche nach Zugang des Angebotes, unter Angabe der Quelle mitzuteilen.

4) Wird ein durch uns vermitteltes und/oder nachgewiesenes Objekt zunächst gemietet oder gepachtet, danach jedoch gekauft, so ist hierfür Käuferprovision zu zahlen, abzüglich der bereits geleisteten Mietprovision.

5) Unser Courtageanspruch entsteht, sobald aufgrund unseres Nachweises oder unserer Vermittlung ein Vertrag zustande kommt. Darauf gründet sich die Verpflichtung, uns unverzüglich Mitteilung zu machen, wenn und gegebenenfalls zu welchen Bedingungen über ein von uns angebotenes Objekt ein Vertrag zustande gekommen ist. Der Courtageanspruch entsteht auch dann, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wird, die vom Angebot abweichen, oder der angestrebte wirtschaftliche Erfolg durch einen Vertrag über ein anderes Objekt des von uns nachgewiesenen Vertragspartner erreicht wird; schließlich, wenn und soweit im zeitlichen und wirtschaftlichen Zusammenhang mit einem ersten Vertrag vertragliche Erweiterungen und Ergänzungen zustande kommen. Der Courtageanspruch entsteht z.B. auch bei Kauf statt Miete und umgekehrt, Erbbaurecht statt Kauf, wie auch bei Erwerb im Wege der Zwangsversteigerung.

6) Der Interessent ist verpflichtet, uns bei Verhandlungen als ursächlichen Makler zu nennen und uns zum Vertragsabschluß heranzuziehen sowie uns Abschriften von abgeschlossenen Verträgen zu beschaffen.

7) Die Provision beträgt bei An- und Verkauf von Grundbesitz, Hausbesitz und Eigentumswohnungen berechnet von dem erzielten Gesamtkaufpreis, d.h. von allen dem Verkäufer versprochenen Leistungen; von Käufer und Verkäufer: je 3 % vom Kaufpreis; bei Vermietung bzw. Verpachtung von Wohnräumen 2 Monatsnettomieten vom Auftraggeber; bei Vermietung von gewerblichen Objekten 3 Monatsnettomieten, bei Pacht 3 Monatsanteile der Jahrespacht jeweils zuzüglich der zum Zeitpunkt der Rechnungslegung gültigen Mehrwertsteuer. Die Provision ist zahlbar und fällig bei notariellem Vertragsabschluss bzw. bei Abschluss des Miet-/Pachtvertrages.

Wird ein durch uns vermitteltes und/oder nachgewiesenes Objekt zunächst gemietet oder gepachtet, danach jedoch gekauft, so ist hierfür Käuferprovision zu zahlen, abzüglich der bereits geleisteten Mietprovision.

8) Der Makler darf auch für die Gegenseite tätig sein.

9) Der Anspruch auf Courtage bleibt bestehen, wenn der zustande gekommene Vertrag aufgrund auflösender Bedingungen erlischt. Das gleiche gilt, wenn der Vertrag aufgrund eines Rücktrittsvorbehaltes des Nachweises- bzw. Angebotsempfängers aufgelöst oder aus anderen in seiner Person liegenden Gründe rückgängig gemacht bzw. nicht erfüllt wird. Wird der Vertrag erfolgreich angefochten, so ist derjenige Vertragsteil der den Anfechtungsgrund gesetzt hat, zum Schadensersatz verpflichtet.

10) Die Courtage ist nach Vertragsabschluß bzw. notarieller Beurkundung direkt an uns zu zahlen.

11) Mündliche Vertragsänderungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung beider Parteien.

12) Sollten Teile der vorstehenden “Allgemeinen Geschäftsbedingungen” unwirksam sein, so bleibt dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen unberührt. An die Stelle eventuell unwirksamer Bestimmungen treten die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

13) Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Ratingen.

 

 

Wie können wir Ihnen helfen?

Gern können Sie uns eine E-Mail schreiben: info@immoneu-ratingen.de

oder rufen Sie uns an: 0172 - 26 58 821

Vielen Dank.